Nina Jenny

Das wirken als Heilerin in ihrer eigenen Praxis, erfüllt sie sehr und ihr Wunsch ist es, der Auslöser für Gutes zu sein in dieser Welt. Sie will Spuren der Heilung auf Muttererde hinterlassen und die Herzen der Menschen, der Tiere und der Natur mit Freude und Liebe erfüllen. Nina ist überzeugt, dass jeder Mensch sich selbst heilen und in die eigene Schöpferkraft zurück finden kann.

Gerne arbeitet Nina auch draussen in der Natur. In dem sie sich mit Klienten in der Natur verabredet und dann der Wald als "Therapieraum" oder Ritualplatz dient. Auch organisiert sie Einzel- und Gruppenrituale, bei welchen es darum geht, Transformationsprozesse in Gang zu setzen und (Lebens-)Übergänge zu bekräftigen. 

Über die ganzheitliche Kosmetik findet ein anderer Teil von Klienten den Weg zu ihr in die Praxis. Da Nina sehr viel sieht und wahrnimmt, kann sie diese Hinweise auch in einer kosmetischen Behandlung, im Gespräch und der Behandlung einfliessen lassen. Wer eine klassische Kosmetikerin sucht, ist bei Nina an der falschen Adresse, wer aber interessiert ist zu erfahren, was die Organsprache im Gesicht ausdrücken möchte und es schätzt, dass zusätzlich Aromatherapie, Blütenessenzen, Farblampen und Heilsteine integriert werden, ist bei ihr genau richtig!

Ich habe Nina Jenny aber nicht wegen den Naturgeistern oder der ganzheitlichen Kosmetik besucht, sondern weil sie die  physikalische Medialität praktiziert. Man spricht hier von Séance. Diese finden im Stockdunkeln statt.  Das Medium zieht sich dabei, zusätzlich zur Dunkelheit, in einen schwarzen Umhang (Kabinett) zurück. Dabei verbindet sie sich mit Helfern aus der feinstofflichen Welt. Bei grossen Séancen, kann das Medium Ektoplasma ausströmen lassen, das dabei verschiedene Formen, meist von verstorbenen Menschen annehmen kann. Andere physikalische Medien können Edelsteine aus dem Rachen oder Auge heraustreten lassen (Apporte) oder die anwesenden Spirits, lassen Objekte fliegen (Levitationen).

Für Nina ist die physikalische Medialität ein spannendes neues Arbeitsfeld zusätzlich zum "normalen" Heilen. Auch in einer Séance findet viel Heilung statt. Nur schon, dass man im Stockdunkeln sitzt und keine Ablenkung hat, bringt viel Veränderung in uns. Bei Nina sind diese Sitzungen sehr sanft und liebevoll. Vielleicht manifestiert sich eine ganz kleine Lichtkugel, die durch den Raum schwebt, vielleicht spürt man einen Windhauch oder im Raum sind kleine Klopfgeräusche hörbar. Nina ist es wichtig, dass sich die Teilnehmer wohl fühlen und nicht ausgelaugt werden. Die Energie darf sich zeigen, aber nicht um jeden Preis. Diese Art von Arbeit ist mir persönlich sehr sympathisch. Bis jetzt habe ich noch keine Séance miterlebt. Aber ich bin mir sicher, dass ich das bei Nina bald einmal machen werde. Ob ich dann auch an eine Grosse, mit viel Show, fliegenden Gegenständen, grossen Manifestationen mit Ektoplasma und sich manifestierenden Edelsteinen gehe, lasse ich zur Zeit noch offen. Aber spannend ist diese Arbeit. Vor allem fasziniert es mich, dass sie aufzeigt, wie beschränkt wir unsere Welt betrachten. 

www.ninajenny.ch

« Sarah Zehnder ich bin »