über mich IV

Bald zwei Jahre sind vergangen, seit ich mich das erste Mal mit der Idee dieses Projektes auseinander gesetzt habe. Bereits 18 wunderbare Menschen mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten durfte ich kennenlernen. Die einen arbeiten als Heiler, andere helfen und heilen durch ihre medialen Fähigkeiten, die einen malen und machen Kunst die heilvoll ist oder arbeiten mit Tieren und die Tiere sind wiederum heilvoll für uns Menschen. Oft vermischen sich die Fähigkeiten und Arbeitsweisen und die Personen können und wollen sich auch nicht kategorisieren lassen.

Ich bin sehr dankbar, dass ich so viele Einblicke bekommen habe und ich überall herzlich und offen empfangen wurde. Es ist ein grosses Bedürfnis aller porträtierten Personen, das Wissen von einer geistigen Welt zu übermitteln und mehr und mehr Menschen daran Zugang zu verschaffen. Wir alle zusammen sind Schöpfer und kreieren unsere Zukunft!
 
Wie geht es mit dem Projekt weiter? 
Immer wieder gab es auch Dämpfer und meine Zweifler haben sich bemerkbar gemacht. So gab es immer wieder Pausen, die für mich auch leerreich sind. Aber es geht weiter und ich werde demnächst Verlage kontaktieren, damit mein Wunsch, diese Geschichten in einem Buch zu veröffentlichen, Wirklichkeit wird. Und sicher werde ich auch weiterhin Heilerinnen und Heiler aufsuchen und sie begleiten. Die Schamanen sind immer noch nicht vertreten….
 
Wie geht es mir? 
Die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema und die Begegnungen gehen an mir nicht spurlos vorbei. Etwas verändert sich, ich fühle mich anders, bin gelassener, schiebe die Schuld nicht mehr auf andere, bin sehr dankbar fürs Leben und bin wacher denn je. Aber was der Grund war und was sich wie verändert hat kann ich nicht bezeichnen. Es ist einfach so, dass ich mich im Moment anders fühle. Viel freier, verbundener und bewusster. Das heisst nicht, dass ich nicht weiterhin mit dem Leben und den Tücken des Lebens kämpfe. Ganz viele Vertrauensübungen wollen angenommen und gemeistert werden. Aber das ist Leben. Mal sehen, was ich in einem halben Jahr dazu sage. 
 
Somit wünsche ich euch allen ganz viel Mut, Neues freudvoll anzupacken, auszuprobieren und umzusetzen. Zu Leben, mit all seinen wunderschönen und auch zum Teil weniger schönen Aspekten. Ich kann dir nur raten dich mehr für die geistige Welt zu öffnen, selbst zu erfahren, was für dich stimmt und was nicht, spielerisch und unverfangen zu lernen und auch einmal stolpern zu dürfen. Lass dein Leben lichtvoller und leichter werden.
 
« Samuel und Danièle Buchempfehlung: "Erleuchtung ist erreichbar" von Ruth Huber »